Avatar

Warnung - Beyma 8AG/N bitte nicht mit 20Hz einspielen ! (Breitbandlautsprecher & Kits)

VersandWF ⌂ @, D-85253 Erdweg - Kleinberghofen, Donnerstag, 29. August 2013, 14:55 (vor 1572 Tagen) @ VersandWF

Aus aktuellem Anlaß möchte ich alle "Viech"-Begeisterten davor warnen den Beyma 8AG/N oder auch jeden anderen Breitbänder mit einem hörbaren 20Hz Sinuston einzuspielen - das ist schlicht grober Unfug und unsachgemäße Handhabung. Wenn jemand meint, Einspielen sei nötig, dann verwendet bitte normale Musik oder alternativ breitbandiges Rauschen, das wird vor dem Gefahrenbereich "Überlast" normalerweise so laut, daß man den Lärm nicht aushält und herunterpegelt - im Regelfall treten so also keine gefährlichen Basspegel auf!
;-)
Ein Kunde hat zum Einspielen einen 20Hz Sinuston verwendet und wundert sich nun darüber, daß trotz gering empfundener Lautstärke Rissbildung an der Membran aufgetreten ist. Aber - ein kurzhubiger, lauter Breitbänder mit meist ultraleichter Membran ist nuneinmal kein langhubiger HiFi-Subwoofer mit hochfester Membran und 20Hz sind ja annähernd Infraschall - eine grenzwertige Belastung auch für reine Basslautsprecher. Man sollte deswegen mit offenen Augen das Datenblatt des Beyma 8AG/n bzw. des vorhandenen Breitbänders lesen !
:-(

[image]
Betrachtet man das Frequenzgangdiagramm zum Beyma 8AG/N ( Messung auf unendlicher Schallwand ), so ist bei einem mittlerem Kennschalldruck des Breitbänders von 96dB der Wiedergabeschalldruck bei 20Hz mit ca. 57dB abzulesen, das sind gut um die 39dB (!!!) Unterschied - der Treiber gibt also im Normalbetrieb und bei sachgemäßer Handhabung 20Hz gar nicht hörbar wieder (Hörschwelle).

Hat man beim Einspielen des Breitbänders 20Hz oder Oberschwingungen davon gehört oder gab es Hubauslenkungen von einigen Milimetern zu sehen, dann wurde das Chassis gnadenlos mechanisch überlastet - ein vermuteter Verarbeitungsfehler und Ersatz im Garantierahmen sind bei dieser Handhabung absolut auszuschließen.

"Versuch macht kluch" - aber Lehrgeld ist teuer !
:-(

Also Leute aufgepaßt - macht es besser und fragt uns vorher, wenn Ihr bei dem was getan wird nicht sicher seid, ...
http://www.lautsprecherkauf.com/index.php?cat=c109_Zum-Servicebereich-Zum-Servicebereic...
.. denn bei mechanischen Überlastschäden ist für filigrane Papiermembranen das Schadensbild Rißbildung eindeutig (... bei Metallmembranen würden Knicke auftreten !) - ebenso wie eine verkohlte Schwingspule bei thermischer Überlast. Da muß eigentlich gar nicht gefragt werden, wie sowas entstanden ist - die Feststellung überlastet genügt in solchen Fällen als Begründung, um eventuelle Garantieansprüche abzulehnen - solche Nachrichten braucht wirklich keiner, besonders wenn das Geld knapp ist !

;-)

Zur BEYMA 8AG/N Ersatzchassis-Bestellung ..
http://www.lautsprecherkauf.com/product_info.php?info=p72_beyma-8ag-n.html

[image]

:-)

Mit highfidelem Gruß

W.F.
www.speaker-online.de

Tags:
Breitbänder Lautsprecherbausatz dasViech Beyma 8AG/N


gesamter Thread:

 

powered by my little forum